Bildergalerie

Warum nicht auch mal "träumen".
Der eigene Garten
Der Stolz des Gartenbesitzers
Sonnenuntergang über dem Atlantik
Herbstlicher Sonnenuntergang
Selbst der Winter lässt die Natur nicht schlafen
Auch "Unkraut" ist durchaus schön.

Das LG Bielefeld (LG Bielefeld, 15.11.2007 - Az: 7 O 435/06) hat entschieden, dass einem Pflegeheim keine Beratungspflicht zu Sozialleistungen obliegt.

In dem entschiedenen Sachverhalt hatte der Erbe gegen den Pflegeheimbetreiber auf rund € 12.000,-- Schadensersatz geklagt, weil die Erblasserin als Selbstzahler ehemaliger Bewohner des Heimes einen Anspruch auf Pflegewohngeld gehabt habe, der nicht beantragt wurde. Der Erbe argumentierte, das Pflegeheim hätte über diesen Anspruch zumindest beraten müssen, oder den Antrag selbst stellen müssen.

Dieser Argumentation ist das LG Bielefeld nicht gefolgt, sondern hat entschieden, der Pflegeheimbetreiber sei weder verpflichtet, für die verstorbene Mutter des Klägers Wohngeld zu beantragen noch sie oder ihren Betreuer auf diese Möglichkeit hinzuweisen.

Im Umkehrschluss bedeutet dies nichts anderes, als dass sich auch der ehrenamtliche Betreuer selbst kompetent zu machen hat.